Haus und Garten

Technische Geräte im Garten

Jeden Frühling, wenn die wieder stärker werdende Sonne und die längeren Tage die Menschen aus den Wohnungen locken, zieht es auch viele in den Garten. Dort wird dann mit viel Begeisterung fleißig angepflanzt, doch bei vielen lässt die Begeisterung dann schnell wieder nach. Nach einigen Wochen ist der Garten wieder komplett verwildert und die angepflanzten Gewächse wurden von Schnecken verzehrt. So bleibt der Garten auch dieses Jahr wieder als Brache liegen.

Geräte erleichtern das Gärtnern

Dass so viele Hobbygärtner scheitern und ihr Vorhaben schnell wieder aufgeben, liegt nicht an der fehlenden Motivation. Vielmehr ist es die falsche Herangehensweise und die fehlenden Geräte, die sie scheitern lassen. Sie versuchen, mit wenig mehr als den bloßen Händen, den Garten zu bewirtschaften. Dies ist aber fast unmöglich.

Schaut man in den Werkzeugschuppen eines erfolgreichen Hobbygärtners, dann findet man dort meist sehr viele Gartenwerkzeuge und Maschinen. Das beginnt beim simplen Spaten, mit welchem der Garten umgegraben werden kann und endet oft bei sehr spezialisierten Maschinen wie einer Schneckenpresse, mit welcher Pflanzkisten verdichtet werden können. Mit diesen Werkzeugen und Maschinen spart der erfolgreiche Hobbygärtner sehr viel Zeit und Kraftaufwand, weshalb er den Garten sehr effektiv bewirtschaften kann.

Der richtige Einstieg

Wer mit dem Gärtnern beginnen möchte, der hat in der Regel noch keine Ausrüstung zu Hause. Man hat somit zwei Optionen: Die Geräte selbst kaufen oder sie sich vom Nachbarn ausleihen.

Ausleihen

Wer einen erfolgreichen Hobbygärtner kennt, der kann sich sicher sein, dass dieser die benötigte Ausrüstung bereits besitzt. Er wird aber nicht jedes Werkzeug und jede Maschine jeden Tag benötigen. Wer nachfragt, der kann sich von ihm oft die benötigten Gerätschaften ausleihen. Neben dem Gerät erhält man oft auch noch viele wertvolle Tipps und Tricks, die einem das Anlegen eines eigenen Gartens massiv erleichtern können. Oft entstehen so sogar Freundschaften, die weit über die gemeinsame Liebe zum Garten hinausgehen.

Kaufen

Wer nicht das Glück hat, dass er sich die Gartenwerkzeuge ausleihen kann, der muss sich diese selbst besorgen. Dabei muss man nicht gleich den ganzen Werkzeugschuppen füllen, sondern es ist die bessere Option, sich nach und nach die benötigten Werkzeuge zu kaufen.

Zu Beginn sollte man unbedingt in eine solide Grundausstattung investieren. Dazu gehören ein Spaten, eine Handschaufel, ein Rechen und eine Grabegabel. Weiteres Equipment kann man dann nach Bedarf hinzukaufen. Es lohnt sich, das Angebot des lokalen Gartenmarktes zu erkunden. Dabei entdeckt man oft hilfreiche Werkzeuge, von denen man zuvor noch nie gehört hat. Doch genau diese können für den Erfolg eines Gartens entscheidend sein.

* gesponserter Artikel

https://pixabay.com/photos/vehicle-wheel-chain-drive-metal-2275456/

You may also like